*
Schiebt Eure Träume nicht auf!

Liebe Leserin und lieber Leser meines Blogs,

heute wende ich mich mit einer sehr persönlichen Botschaft an Dich. 

Ich habe soeben die Nachricht vom Tod eines meiner besten Freunde, Heinz Schüttler, erhalten, der ganz überraschend gestorben ist. Letzte Woche waren wir noch gemeinsam zu einer Veranstaltung unterwegs gewesen und hatten auf dem Nachhauseweg wie immer neue Pläne geschmiedet, was wir alles noch realisieren wollten in naher oder ferner Zukunft. Und nun ist von jetzt auf gleich alles wie weggepustet und leer!

Diese Nachricht hat mich dermaßen hart getroffen, dass ich immer noch völlig unter Schock stehe. Ich habe immer die Meinung vertreten, dass alles, was einem im Leben begegnet, einen Sinn hat und nicht zufällig passiert. Diesmal fällt es mir wirklich enorm schwer, diesen Sinn für mich zu finden. Mein Freund war erst 53 Jahre alt und einer der herzlichsten Menschen, denen ich je begegnet bin. Er hatte stets für alle um ihn herum ein offenes Ohr und ein gutes Wort. Immer wusste er die positiven Aspekte eines Sachverhalts zu betonen und die negativen abzuschwächen. Sein selbstloser Rat und seine gute Laune werden mir für immer fehlen!

Liebe Leserin und lieber Leser meines Blogs, ich möchte Dir heute zurufen: Wenn Du einen Traum hast im Leben, dann warte nicht, bis zu "alt genug" bist, bis die "Umstände günstiger" sind, oder bis Du "genug" Geld zusammengespart oder Deine Schulden abbezahlt hast!

Wenn Du einen Traum hast, den Du wirklich liebst, dann beginne heute (!) damit, ihn in die Tat umzusetzen.

Warte nicht auf bessere Zeiten oder auf mehr Selbstbewusstsein oder was auch immer Du zu brauchen glaubst! Das Leben ist kurz genug, und es kann von einem Augenblick auf den nächsten vorbei sein.

  • Was ist Dein Traum?
  • Was wolltest Du "immer schon" machen?
  • Wo wolltest Du "immer schon" hinfahren?
  • Welche ermunternden Worte wolltest Du jemandem "bei Gelegenheit" sagen?

Rufe diese Person JETZT an und sag ihr, was Du denkst. Wer weiß, ob die Gelegenheit noch einmal kommt ... 

Wenn Du einen Traum hast und nicht weißt, wie Du damit anfangen sollst, dann überlege Dir drei Menschen, die Du um Rat fragen kannst, und rufe die erste Person auf Deiner Liste heute noch an. Wenn sie nicht ans Telefon geht, schicke ihr eine E-Mail. Dann ruf morgen die zweite Person an und mach das Gleiche. Und am dritten Tag die dritte Person. Schieb Deinen Traum nicht auf, sondern lebe Dein Leben bewusst, zu Deinem und zum Wohle Deiner Lieben!

Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Lebensweg 

Deine Renate

P.S. Falls Ihr meinen Freund Heinz nicht kanntet, könnt Ihr ihn hier auf einem YouTube-Video sehen. Er erzählt dort etwas über Achtsamkeit beim Essen. Ich bin sehr froh, dass ich dieses Video aufgezeichnet habe. Dadurch kann ich mir seine Lebensphilosophie immer wieder in Erinnerung rufen.

Facebook Twitter LinkedIn Xing
Kommentar 1

Tiefe Trauer empfinde ich bei der Nachricht über seinen Tod.

 

Ich habe habe ihn liebevoll THEO genannt....

Er lachte verschmitzt und fragte wie ich darauf komme, hätte er doch viele Spitznamen. 

Ich leite es von THEOloge ab. Es gefiel ihm sehr.

 

Ich kann nicht glauben, dass seine Uhr schon abgelaufen sein soll.  Es ist doch noch viel zu früh?!!! 

 

Ich erinnere mich gerne an unsere Gespräche, gemeinsames Frühstücken, ein lieb gewonnenes Ritual... er betreute mich über 2 Jahre auf seine einzigartigen Weise. 

Ich habe viel für mich gelernt.

 

Gottes Wege sind manchmal unergründlich. Warum nimmt er einen Menschen mit erst 53 Jahren zu sich? Keiner findet darauf eine Antwort.

 

Mir bleibt nur zu sagen, dass ich von seinem plötzlichen Tod getroffen bin. Ich bin so froh, das ich Herrn Schüttler (Theo) eine Woche  vorher noch von Angesicht zu Angesicht sehen durfte!!! 

 

Ich wünsche allen Angehörigen viel Kraft bei der Bewältigung von diesem Ereignis.

 

MEIN HERZLICHES BEILEID. 

Möge er in Frieden ruhen ✝

 

Mein Dank auch Dir liebe Renate 

Marina Rupprecht

Startseite-Block-01
blockHeaderEditIcon

Das Leben ist spannender als ein Krimi!

Für alle, die gerne mit Anderen auf dem Wege sind, habe ich den Pilgerwege Verlag ins Leben gerufen. Meine Autorinnen und Autoren möchten Sie an ihren Lebens-Erfahrungen teilhaben lassen, indem sie die Tipps, die ihnen „auf ihrem (Lebens-)Weg“ geholfen haben, an Sie weiterreichen.

 Hier finden Sie nicht nur Wanderführer, sondern alle Themen, bei denen Menschen „auf dem Wege“ sind, also auch Biografien, Ratgeber und Finanzthemen.

Einzige Bedingung: die Texte müssen zum Nachdenken anregen und das persönliche Leben der Leser bereichern. Wir greifen gesellschaftliche Themen auf und stellen Lösungsansätze zur Diskussion. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen! 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.